Foto: Silvia Wiegers
Gabrielle Alioth wurde 1955 in Basel geboren. Sie studierte Wirtschaftswissenschaften und Kunstgeschichte an den Universitäten Basel und Salzburg, und war ab 1979 wissenschaftliche Mitarbeiterin der Prognos AG, Basel. 1984 übersiedelte sie nach Irland, wo sie zuerst als freie Übersetzerin und Journalistin für deutsche Zeitungen und Rundfunkstationen tätig war. 1990 erschien ihr erster Roman, "Der Narr", der von Radio DRS als Hörspiels ausgestrahlt und vom Literaturhaus Hamburg mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde. Ihr achter und jüngster Roman “Die griechische Kaiserin" erschien 2011.
Gabrielle Alioth unternahm Lesereisen in Europa, Indien, Kanada und den USA. Sie war Mitglied der irischen Delegation an der Frankfurter Buchmesse 1996 und Mitglied der Schweizer Delegation 1998. Sie war Swiss Writer-in-Residence an der University of Southern California, Los Angeles, und der California State University Long Beach, Gastreferentin an der Case Western Reserve University, Cleveland (2002) und Writer-in-Residence am German Department des University College, Dublin (2005/6).
Seit 2004 unterrichtet sie der Hochschule Luzern Design & Kunst. Sie ist Mitglied des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland und des AdS – Autoren der Schweiz.