Alexandra Lavizzari

 
Seit ich in der westenglischen Grafschaft Somerset lebe, habe ich neben dem Schreiben das Bedürfnis wiederentdeckt, meine Umwelt auf dem Weg der Malerei und der Photographie zu ergründen. Vielleicht halte ich es wie Christian Morgenstern, der sagt: "Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. Je mehr jemand die Welt liebt, desto schöner wird er sie finden."
Mit zunehmendem Alter finde ich die Welt immer schöner; trotz der Kriege, trotz des Elends, das so viele Menschen trifft, wohnt der Welt als ein sich fortwährend wandelndes Eines etwas buchstäblich Wunderbares inne. Diesem Wunder möchte ich im Kleinen auf der Spur bleiben: schreibend, malend und - seit ein paar Jahren - auch fotografierend.

Klicken Sie auf ein Bild. Alles weitere ergibt sich von selbst.