Aite Ursa Tinga wurde 1985 in Basel geboren. Mit zwölf erlernt sie das Harfenspiel. 2005 beginnt sie das Schauspielstudium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, Berlin. Sie bricht das Studium jedoch ab, um in Irland zu leben. Dort nimmt sie das Harfenspiel wieder auf und beginnt Geschichten zu erzählen. 2008 besucht sie die School of Storytelling, Emerson College in East Sussex, GB, um mit Regisseuren und international arbeitenden Geschichten-ErzählerInnen, ihr Handwerk zu vertiefen. 2009 kehrt sie nach Basel zurück. An der Universität Basel schliesst sie 2011 mit dem Bachelor in Philosophie und Germanistik ab. Während ihres Studiums wirkt sie in verschiedenen Produktionen als Musikerin, Schauspielerin sowie als Autorin von Theaterstücken mit (SMEH - Edith Habraken, Mädchen Kantorei Basel, Culture Scapes, 400asa.) Nach einer längeren Reise durch Südamerika mit ihrer Harfe nimmt sie nun ihre CD "Lullaby Lies" auf.
2014 wird Aite Tinga Mutter. Ihr Sohn wurde am 9. Februar geboren und heisst Atiami.